Zurück zu Refe­ren­zen


CAME­LOT Heim­be­atmung GmbH

www.heimbeatmung-osnabrueck.de

CAME­LOT Heim­be­atmung GmbH

CAME­LOT ist Ihr Part­ner rund um die The­men Heim­be­atmung, 24-Stun­den-Pfle­ge und häus­li­che Ver­sor­gung. Unser Ange­bot ist für alle Men­schen und deren Ange­hö­ri­ge die Pfle­ge bedür­fen und bean­spru­chen möch­ten.

Das dyna­mi­sche Füh­rungs­team und der­zei­tig 130 hoch­qua­li­fi­zier­te Mit­ar­bei­ter sind mit fach­li­cher Kom­pe­tenz im Groß­raum Osna­brück für die Kun­den im Ein­satz. Eine gute Arbeits­at­mo­sphä­re, gegen­sei­ti­ges Ver­trau­en und eine ver­läss­li­che Mit­ar­bei­ter­füh­rung haben bei CAME­LOT höchs­te Prio­ri­tät.


Weser-Ems-Mana­ger

Heu­te kann CAME­LOT sei­nem Team ein eige­nes Lebens­ar­beits­zeit­mo­dell anbie­ten. Dass es eines wur­de, das zudem genau auf die indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­se jedes ein­zel­nen Mit­ar­bei­ters zuge­schnit­te­nen ist, war der Ent­wick­lungs­part von Harald Röder. Er und sein Team von der Deut­schen Bera­tungs­ge­sell­schaft für Zeit­wert­kon­ten und Lebens­ar­beits­zeit­mo­del­le (DBZWK) mit Sitz in Schwä­bisch Gmünd ken­nen die Wunsch-Hit­lis­te von Arbeit­neh­mern aus ihrer täg­li­chen Pra­xis her­aus: „Es sind vor allem Punk­te, wie a) mehr Fle­xi­bi­li­tät bei der Orga­ni­sa­ti­on und Gestal­tung von Arbeit, b) eine bes­se­re Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie, c) eine freie Lebens­ge­stal­tung und d) mehr finan­zi­el­le Sicher­heit im Alter“, weiß der erfah­re­ne Fach­mann. Mehr…


Impres­sio­nen

Das Ziel des CAME­LOT-FLEX-KON­TOS ist es, Frei­stel­lungs­pha­sen – zum Bei­spiel die Ver­kür­zung der Lebens­ar­beits­zeit, oder die Finan­zie­rung eines vor­zei­ti­gen oder glei­ten­den Über­gangs – in den Ruhe­stand zu finan­zie­ren. Wert­gut­ha­ben, die wäh­rend der regu­lä­ren Lebens­ar­beits­zeit nicht ver­braucht wer­den, kön­nen spä­tes­tens bei Ein­tritt in den gesetz­li­chen Ruhe­stand – ohne Belas­tung von Steu­ern – in eine betrieb­li­che Alters­vor­sor­ge über­führt wer­den. Mit die­sem CAME­LOT-FLEX-KON­TO haben die Arbeit­neh­mer die Mög­lich­keit – ohne Ein­bu­ßen bei der gesetz­li­chen Ren­te – frü­her als mit 67 Jah­ren aus­zu­stei­gen. Außer­dem ist eine fle­xi­ble Gestal­tung der Lebens­ar­beits­zeit, und damit ver­bun­den eine höhe­re Lebens­qua­li­tät, mög­lich (Stich­wort: Arbeits­sou­ve­rä­ni­tät). Mehr…