Zurück zu Refe­ren­zen


Cari­tas­ver­band für die Erz­diö­ze­se Frei­burg e.V.

www.dicvfreiburg.caritas.de

Cari­tas­ver­band für die Erz­diö­ze­se Frei­burg e.V.

Als Spit­zen­ver­band der frei­en Wohl­fahrts­pfle­ge in Baden-Würt­tem­berg ver­tritt der Cari­tas­ver­band für die Erz­diö­ze­se Frei­burg alle kirch­li­chen Sozi­al­ein­rich­tun­gen in den Lan­des­tei­len Baden und Hohen­zol­lern gegen­über Poli­tik, Staat und Gesell­schaft.

Der Diö­ze­san­ver­band der Cari­tas in Frei­burg ver­eint über 2.200 Ein­rich­tun­gen mit über 95.100 Plät­zen und Bet­ten unter sei­nem Dach und kann so Betreu­ung, Pfle­ge, Aus­bil­dung und wei­te­re Ange­bo­te für rund 567.000 Men­schen zur Ver­fü­gung stel­len. Außer­dem gehö­ren 27 ver­eins­recht­lich selb­stän­di­ge Ort­s­ca­ri­tas­ver­bän­de, neun cari­ta­ti­ve diö­ze­sa­ne Fach­ver­bän­de sowie meh­re­re diö­ze­sa­ne Arbeits­ge­mein­schaf­ten ver­schie­de­ner Fach­be­rei­che zum Cari­tas­ver­band in der Erz­diö­ze­se Frei­burg.


Stim­men zur Ein­füh­rung des Lebens­ar­beits­zeit­mo­dells

Wir haben eine hohe Mit­ar­bei­ter­zu­frie­den­heit und wol­len natür­lich die Mit­ar­bei­ter­zu­frie­den­heit wei­ter sta­bi­li­sie­ren, wei­ter­be­för­dern und sie stär­ken. Für mich ist vor allem wich­tig, dass wir ein wei­te­res Ele­ment haben, das die Mit­ar­bei­ter­kul­tur in unse­rem Ver­band beför­dert und ergänzt und dass wir hier dem Mit­ar­bei­ten­den unse­res Ver­ban­des das Signal geben, dass wir hier alle Mög­lich­kei­ten ihnen zur Ver­fü­gung stel­len, dass sie sehr fle­xi­bel mit ihrer Arbeits­zeit umge­hen kön­nen.“ Mehr…


Infor­ma­ti­ons­bro­schü­re zum Lebens­ar­beits­zeit­mo­dell

Immer mehr Unter­neh­mer, Per­so­nal­ver­ant­wort­li­che und Inter­es­sen­ver­tre­ter von Arbeit­neh­mern bele­gen durch die Ein­füh­rung eines inno­va­ti­ven Zeit­wert­kon­ten- und Lebens­ar­beits­zeit­mo­dells, wie unter­neh­me­ri­sche Weit­sicht – gepaart mit ver­ant­wor­tungs­vol­len Ent­schei­dun­gen – den not­wen­di­gen Frei­raum für die Beleg­schaft schafft, der noch vor Jah­ren undenk­bar schien. Lebens­ar­beits­zeit­mo­del­le ermög­li­chen mehr Fle­xi­bi­li­tät bei der Orga­ni­sa­ti­on, Gestal­tung und Aus­übung der Arbeit, sie bie­ten eine ver­bes­ser­te Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie und kom­men dem Wunsch nach einer frei­en und indi­vi­du­el­len Lebens­ge­stal­tung sowie nach mehr finan­zi­el­ler Sicher­heit im Alter ent­ge­gen. Mehr…