Zurück zu Refe­ren­zen


MVO GmbH – Metall­ver­ar­bei­tung Ost­alb
www.mvo‑g.de

MVO GmbH – Metall­ver­ar­bei­tung Ost­alb

Die MVO GmbH Metall­ver­ar­bei­tung Ost­alb zählt zu den welt­weit moderns­ten Unter­neh­men der Auto­mo­bil­zu­lie­fer­indus­trie. Otto Bäu­er­le und Franz Mai­er leg­ten als Unter­neh­mer mit ihren Ein­zel­fir­men den Grund­stein für eine jahr­zehn­te­lan­ge Ent­wick­lung und Pro­duk­ti­on von Kom­po­nen­ten für auto­mo­bi­le Lenk­sys­te­me. Im Ver­bund der GMH Grup­pe wur­den die zwei Spe­zi­al­fir­men mit all ihrer Erfah­rung im Jahr 2009 in der MVO GmbH ver­eint.


Gmün­der Tages­post

Es ist nicht selbst­ver­ständ­lich, dass ein Unter­neh­men die Kos­ten der Ein­führung eines sol­chen Modells sowie sämt­li­che Gebüh­ren für Verwaltungs‑, Treu­hand und Insolvenzsicherungs­kosten über­nimmt und oben­drein noch einen finan­zi­el­len Zuschuss ge­währt. Aber wir woll­ten ein sicht­ba­res Zei­chen als ver­ant­wor­tungs­vol­ler Ar­beitgeber set­zen. Wir wol­len ande­re Fir­men zu einem sol­chen Schritt er­mutigen“, erklär­te View­eg. Neben der Frei­stel­lung von der Arbeits­zeit wäh­rend der Erwerbs­pha­se sehen die Ver­einbarungen einen glei­ten­den Über­gang in den Alters­ru­he­stand vor. Vie­weg erläu­ter­te bei einer Mitarbeiter­versammlung das neue Modell. Mehr…


Wirt­schaft Regio­nal Novem­ber 2009

Die Imple­men­tie­rung des Wert­kon­ten­mo­dells ist ein En­gagement, das sich für das Unter­neh­men nicht kurz- son­dern mit­tel- bis lang­fris­tig aus­zahlt. Denn zunächst ein­mal müs­sen wir Geld in die Hand neh­men, um das Zeit­kontenmodell über­haupt ein­zuführen. Inso­fern schei­nen wir zumin­dest finan­zi­ell nichts gewon­nen zu haben. Dar­um geht es aber auch gar nicht. Viel­mehr sind Mitarbei­ter, die sich in einem Unter­nehmen ein­ge­bun­den füh­len, die mög­lichst lan­ge da arbei­ten wol­len, auf Dau­er die bes­se­ren Mit­ar­bei­ter. Mehr…


Wirt­schaft Regio­nal August 2007

Lebensar­beitszeitkonten sind dort bei den gewerb­li­chen Mit­ar­bei­tern und Ange­stell­ten höchst be­liebt. Denn die Zeit­wert­kon­ten eröff­nen für die Mit­ar­bei­ter zahl­lo­se, fle­xi­bel hand­hab­ba­re Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten. Des­halb hat sich auch die Fir­ma Umform­tech­nik Bäu­er­le ent­schlos­sen, den Arbeit­neh­­mer/-innen des Unter­neh­mens die Nut­zung, Chan­cen und Mög­lich­kei­ten von Lebensar­beitszeitkonten zugäng­lich zu machen. Mehr…


Glück­auf

Künf­tig wird es Ren­te erst mit 67 Jah­ren geben. Laut einer aktu­el­len Allens­bach-Stu­die leh­nen jedoch 213 der Arbeit­neh­mer eine län­ge­re Lebens­ar­beits­zeit über das 65. Le­bensjahr hin­aus kate­go­risch ab. Gera­de vor die­sem Hin­ter­grund kommt soge­nann­ten Lebens­ar­beits­zeit­mo­del­len eine ganz beson­dere Bedeu­tung zu. Fir­men wie Hew­lett-Packard, VW, Sie­mens, Deut­sche Tele­kom oder SAP wen­den die inno­va­ti­ven Gestaltungsmög­lichkeiten, die Lebens­ar­beits­zeit­mo­del­le bie­ten, mit Erfolg in der Pra­xis an. Mehr…


MVO Mit­ar­bei­ter- und Betriebs­ver­samm­lung

Zeit ist Geld – fle­xi­ble Zeit­wert­kon­ten und Lebens­ar­beits­zeit­mo­del­le – Aus­weg aus der Kri­se – Das MVO-Lebens­ar­beits­zeit­mo­dell ZINS-GARANT-KON­TO als Moder­ni­sie­rungs­idee für unse­re Arbeits­welt – Die geziel­te Vor­ru­he­stands­fi­nan­zie­rung mit­tels Zeit­wert­kon­ten in der Pra­xis – Lebens­stan­dard­si­che­rung im Alter – den (Vor-) Ruhe­stand sorg­los genie­ßen Mehr…