Zurück zu Refe­ren­zen


Volks­bank Dam­mer Ber­ge eG
www.vbdammer-berge.de

Volks­bank Dam­mer Ber­ge eG

Die Volks­bank Dam­mer Ber­ge eG ist eine Genos­sen­schafts­bank. Als sol­che ori­en­tiert sie sich an klar defi­nier­ten Wer­ten wie Fair­ness, Trans­pa­renz und Ehr­lich­keit. Die Nähe zu den Kun­den und Mit­glie­dern und die Ver­ant­wor­tung für die Regi­on sind ihr wich­tig. Dabei wird die Bank von drei genos­sen­schaft­li­chen Prin­zi­pi­en gelei­tet: Selbst­hil­fe, Selbst­ver­wal­tung und Selbst­ver­ant­wor­tung.


Ban­ken & Part­ner

Betrieb­li­che Alters­ver­sor­gung gehört für deut­sche Unter­neh­men längst zum guten Arbeits­um­feld für die Beschäf­tig­ten. Immer mehr set­zen dabei auf Zeit­wert­kon­ten, weil ihre Mit­ar­bei­ter fle­xi­bler sind. Auch Ban­ken inte­grie­ren ent­spre­chen­de Model­le. Mehr…


Olden­bur­gi­sche Volks­zei­tung – Son­der­ver­öf­fent­li­chung

Und auch in unse­rer Regi­on erken­nen immer mehr mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men und Insti­tu­tio­nen die­sen unauf­halt­sa­men Trend und berei­ten sich opti­mal auf die Zukunft vor. Nicht nur, dass sie mit der Ein­füh­rung eines weg­wei­sen­den Lebensarbeitszeit­modells sicht­ba­re Zei­chen set­zen: Indem sie ihren Betriebs­an­ge­hö­ri­gen ein inter­es­san­tes Ange­bot in Sachen „Work-Life-Balan­ce“ unter­brei­ten, wer­den durch unter­neh­me­ri­sche Weit­sicht einer­seits Frei­räu­me für die Beschäf­tig­ten geschaf­fen. Ande­rer­seits sorgt die­ser Schritt lang­fris­tig auch für eine neue per­so­nal­po­li­ti­sche Sta­bi­li­tät. Und zwar zum Vor­teil aller Betei­lig­ten des Arbeitneh­mers sowie des Arbeit­ge­bers. Das ist unter­neh­me­ri­sches Han­deln im bes­ten Sin­ne. Mehr…


Genos­sen­schafts­ma­ga­zin Weser-Ems

Zur Finan­zie­rung des Lebensarbeitszeit­kontos wird ein gewis­ser Ent­gelt­ver­zicht der Arbeit­neh­mer als Wert­gut­ha­ben in ei­ner spe­zi­ell kon­zi­pier­ten und fle­xi­blen Ver­mögensanlage in der Volks­bank Dam­mer Ber­ge eG sicher und ren­ta­bel ange­legt. Das so ange­leg­te und ange­sam­mel­te Gut­haben der Arbeit­neh­mer wird – laufzeitun­abhängig – durch die Genossenschafts­bank mit drei Pro­zent pro Jahr ver­zinst. Zusätz­lich ver­gü­tet das Insti­tut ab dem sechs­ten Jahr einen Bonus als soge­nann­te „Bonus­be­tei­li­gung“, wobei die Betrags­höhe abhän­gig ist, von der zurückliegen­den Anspar- und Anla­ge­dau­er. Mehr…


Geld­in­sti­tu­te

So auch bei der Ent­wick­lung des Lebens­ar­beits­zeit­mo­dells VR-BONUS­PLAN-GARANT, das in Koope­ra­ti­on zwi­schen der Genos­sen­schafts­bank und der Deut­schen Bera­tungs­ge­sell­schaft für Zeit­wert­kon­ten und Lebens­ar­beits­zeit­mo­del­le mbH (DBZWK) ent­wi­ckelt wur­de. Und zwar eigens als moder­nes Ver­mö­gens­an­la­ge-, Ver­wal­tungs- und Treu­hand­kon­zept. „Der Schwer­punkt des Modells VR-BONUS­PLAN-GARANT liegt in der lang­fris­ti­gen Sicher­heit der Ver­mö­gens­an­la­ge von Wert­gut­ha­ben und der Erträ­ge, einer insol­venz­ge­schütz­ten Treu­hand­ab­wick­lung, plus einem Höchst­maß an Fle­xi­bi­li­tät in der Ein­zah­lungs- und Aus­zah­lungs­pha­se für die Bank­an­ge­stell­ten“, erläu­tert Harald Räder. Unter die­ser Prä­mis­se gelang dem Geschäfts­füh­rer des Schwä­bisch Gmün­der Unter­neh­mens und sei­nem Team ein Spa­gat, wie ihn nur weni­ge umzu­set­zen ver­mö­gen. Mehr…


Weser-Ems Mana­ger

Das so ange­leg­te und ange­sammelte Gut­ha­ben der Arbeit­nehmer wird -lauf­zeit­un­ab­hän­gig- durch die Genos­sen­schafts­bank mit drei Pro­zent pro Jahr ver­zinst. Zusätz­lich ver­gü­tet das Insti­tut ab dem sechs­ten Jahr einen Bonus als soge­nann­te „Bonusbeteili­gung“, wobei die Betrags­hö­he von der zurück­lie­gen­den Anspar- und Anla­ge­dau­er abhän­gig ist. Das Kon­zept hat über­zeugt: Über 75 Pro­zent der Mit­ar­bei­ter haben sich bereits für das Wert­zeit­kon­to ent­schie­den. Mehr…