Christliche Werte und moderne Personalführung

Das Josephs-Hos­pi­tal in Waren­dorf ist als Stif­tung der Bür­ger­schaft eng mit den Ein­woh­nern der Regi­on ver­bun­den. Den­noch spürt auch Peter Goerde­ler, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Kli­nik-Ein­rich­tung den Fach­kräf­te­man­gel im Gesund­heits­we­sen. Um die­sem ent­ge­gen­zu­wir­ken und die christ­li­chen Wer­te der Stif­tung mit moder­ner Per­so­nal­füh­rung zu ver­bin­den, ver­wirk­lich­te er mit Hil­fe der DBZWK das Lebens­ar­beits­zeit­mo­dell Josephs+. „Für mich ist das grund­sätz­lich wich­tig. Um neue Mit­ar­bei­ter zu gewin­nen und um Mit­ar­bei­ter zu hal­ten“, sagt Goerde­ler. Und der Erfolg gibt ihm Recht: Bewer­ber fra­gen bereits nach dem Pro­gramm Josephs+, das ermög­licht, Lebens­ar­beits­zeit indi­vi­du­ell zu gestal­ten.

Den voll­stän­di­gen Arti­kel lesen

zurück zu News