ALOISIA BRENNER: Schwester Resi haut nichts um! (Einhorn-Verlag 2016)

Zukunfts­pla­nung aus Unter­neh­mens­sicht: Schwes­ter Resi ist bei ihrem Arbeit­ge­ber in einer neu­en Arbeits­grup­pe enga­giert, um zukunfts­wei­sen­de Ide­en für die Gewin­nung von Fach­per­so­nal in der Pfle­ge zu sam­meln. Zufäl­lig trifft sie eine frü­he­re Kol­le­gin, die sich mitt­ler­wei­le beruf­lich neu ori­en­tiert hat und bei einem Unter­neh­men für Zeit­wert­kon­ten und Lebens­ar­beits­zeit­mo­del­le arbei­tet. Resi staunt, was mitt­ler­wei­le alles mög­lich ist und erhält durch die­ses Tref­fen ganz neue Infor­ma­tio­nen zu einem ihr bis dato frem­dem The­ma. Ihr liegt viel an der Zukunft ihres Betrie­bes, dar­um ist sie mit gro­ßem Inter­es­se in die­sem Arbeits­kreis dabei, denn enga­gier­te Fach­kräf­te wer­den für die Zukunft auf jeden Fall gebraucht. In einem Infor­ma­ti­ons­ge­spräch erklärt Harald Röder, der Geschäfts­füh­rer der Deut­schen Bera­tungs­ge­sell­schaft für Zeit­wert­kon­ten und Lebens­ar­beits­zeit­mo­del­le mbH (DBZWK): »Wir alle wis­sen: Unse­re Gesell­schaft steht vor weit­rei­chen­den Umbrü­chen.

Arti­kel zum Down­load

 

zurück zu Pres­se