Bera­tung und Kon­zep­ti­on

Umfas­sen­des
Pra­xis-Know-how

Die DBZWK wen­det sich mit ihrem Dienst­leis­tungs­an­ge­bot an Unter­neh­men und Insti­tu­tio­nen, an die Inter­es­sen­ver­tre­ter der Arbeit­neh­mer, an Mit­glie­der der rechts- und steu­er­be­ra­ten­den Berufs­grup­pen sowie an Finanz- und Wirt­schafts­be­ra­ter. Sie ver­steht sich dabei als ver­bin­den­der Media­tor zwi­schen all die­sen Part­nern und ver­fügt über ein umfas­sen­des Pra­xis-Know-how.

Sowohl in der Bera­tung als auch in der Kon­zep­ti­on. Und das alles mit dem Ziel, den best­mög­li­chen finan­zi­el­len und betriebs­wirt­schaft­li­chen Nut­zen für die Unter­neh­men mit einer opti­ma­len Ver­bin­dung von Arbeits­le­ben und Pri­vat­le­ben auf­sei­ten der Arbeit­neh­mer zu ver­knüp­fen.

Standardisierte und individuelle Dienstleistungen

Je nach Bedarf bie­tet die DBZWK sowohl stan­dar­di­sier­te als auch indi­vi­du­el­le Bera­tungs- und Admi­nis­tra­ti­ons­dienst­leis­tun­gen für die Ein­rich­tung und Ver­wal­tung von Zeit­wert­kon­ten und Lebens­ar­beits­zeit­mo­del­len an. Die Bera­tung und die Admi­nis­tra­ti­on erfol­gen beglei­tend durch umfang­rei­che Semi­nar-, Vor­trags-, Infor­ma­ti­ons- und Schu­lungs­ak­ti­vi­tä­ten.

Bundesweites Kooperationspartner-Netzwerk

Für eine rechts­si­che­re Bera­tung, für eine ziel­ge­rich­te­te und erfolg­rei­che Imple­men­tie­rungs­stra­te­gie sowie für eine rei­bungs­lo­se Ver­wal­tung von Zeit­wert­kon­ten bedarf es der Ver­net­zung hoch qua­li­fi­zier­ter Spe­zia­lis­ten. Der DBZWK ist es gelun­gen, die jeweils füh­ren­den Markt­teil­neh­mer, die in ihrem Kom­pe­tenz­be­reich höchs­te Stan­dards reprä­sen­tie­ren, in ein bun­des­wei­tes Koope­ra­ti­ons­part­ner-Netz­werk ein­zu­bin­den. So kann direkt vor Ort immer die Unter­stüt­zung ange­bo­ten wer­den, die gera­de benö­tigt wird.

Vernetzung aller relevanten Funktionalitäten für ein optimales Zeitwertkontenmodell

Das umfassende Leistungsspektrum
im Überblick

  • Kon­zep­ti­on und Imple­men­tie­rung von Zeit­wert­kon­ten und Lebens­ar­beits­zeit­mo­del­len
  • Durch­füh­rung von Semi­na­ren und Work­shops
  • Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen für Unter­neh­men und Tarif­part­ner
  • Bera­tung und Unter­stüt­zung bei Ver­hand­lun­gen mit Tarif­part­nern
  • Koor­di­na­ti­on von Dienst-/Be­triebs­ver­ein­ba­run­gen auf der Basis der unter­neh­mens­spe­zi­fi­schen Gege­ben­hei­ten und Ver­ein­ba­run­gen
  • Vor­la­gen für die Ver­ein­ba­rung und Ver­trags­ge­stal­tung zur Ansamm­lung von Gut­ha­ben und all­ge­mei­nen Richt­li­ni­en von Zeit­wert­kon­ten zwi­schen Unter­neh­men und Beleg­schaft
  • Vor­be­rei­tung, Orga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung von Mit­ar­bei­ter­ver­samm­lun­gen
  • Orga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung geson­der­ter Info-Ver­an­stal­tun­gen für Füh­rungs­kräf­te und Mit­ar­bei­ter­ver­tre­tun­gen
  • Ent­wick­lung und Auf­be­rei­tung indi­vi­du­el­ler Infor­ma­ti­ons­un­ter­la­gen
  • Per­sön­li­che Bera­tung aller Mit­ar­bei­ter/-innen im Unter­neh­men durch aus­ge­bil­de­te Zeit­wert­kon­ten­fach­be­ra­ter
  • Koor­di­na­ti­on der gesam­ten Antrags- und Ver­trags­ab­wick­lung
  • Koor­di­na­ti­on im Zusam­men­hang des „Geschäfts­be­sor­gungs- und Treu­hand­ver­tra­ges zur Ver­wal­tung und Siche­rung von Zeit­wert­kon­ten“
  • Über­nah­me der Kon­ten­ver­wal­tung inklu­si­ve der gesetz­lich gefor­der­ten Auf­zeich­nungs­pflich­ten zur Sozi­al­ver­si­che­rung
  • Bereit­stel­lung der Soft­ware und Ein­rich­tung der Kon­ten im Unter­neh­men
  • Redak­tio­nel­le Beglei­tung im Zusam­men­hang der Pres­se­ar­beit und Öffent­lich­keits­maß­nah­men

Aus­ge­wähl­te Refe­renz­bei­spie­le