bAV Spezial

Moti­viert in jeder Lebens­pha­se. Aus­blick. Wer Mit­ar­bei­ter bin­den will, muss durch­dach­te Work-Life-Balan­ce-Kon­zep­te bie­ten. Zeit­wert­kon­ten erlau­ben eine fami­li­en­ori­en­tier­te Per­so­nal­po­li­tik. Der Wan­del bringt Hand­lungs­be­darf. Unter­neh­men müs­sen die bes­ten Fach­kräf­te für sich gewin­nen, zum ande­ren müs­sen sie die­se mit geziel­ten Maß­nah­men lang­fris­tig an den Betrieb bin­den. Gefragt sind: Mehr Fle­xi­bi­li­tät bei Orga­ni­sa­ti­on und Gestal­tung der Arbeit; eine bes­se­re Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie; eine freie­re Lebens­ge­stal­tung der Arbeit­neh­mer und mehr finan­zi­el­le Sicher­heit im Alter. Die Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten, die sich aus Lebens­ar­beits­zeit­mo­del­len erge­ben, haben bei den Beschäf­tig­ten an Bedeu­tung gewon­nen. Fami­li­en­freund­li­che Ange­bo­te stei­gern die Mit­ar­bei­ter­zu­frie­den­heit. Unter­neh­men, die heu­te schon mit fle­xi­blen Zeit­ar­beits­kon­ten auf eine fami­li­en­be­wuss­te Per­so­nal­po­li­tik set­zen, stei­gern des­halb ganz klar ihre Attrak­ti­vi­tät auf dem Bewer­ber­markt.

 

 

 

Arti­kel zum Down­load

 

zurück zu Pres­se