DBZWK Mitglied in „Allianz Klima & Umwelt“

Wirksamer Beitrag zu Umweltschutz und Biodiversität

Es ist gera­de ein Jahr her, seit sich die DBZWK nicht nur kli­ma­neu­tral, son­dern sogar kli­ma­po­si­tiv stel­len ließ. „Dies bedeu­tet, dass wir über 10 Pro­zent mehr CO2 aus­glei­chen, als wir als DBZWK ins­ge­samt pro Jahr emit­tie­ren“, sagt DBZWK-Geschäfts­füh­rer Harald Röder. Doch damit nicht genug: Der Unter­neh­mer hat sich zusam­men mit sei­nen Mit­ar­bei­ten­den in den ver­gan­ge­nen Mona­ten inten­siv mit Fra­gen­stel­lun­gen zum The­ma Umwelt­schutz, Erhalt der Bio­di­ver­si­tät und sich dar­aus ablei­ten­den Hand­lungs­al­ter­na­ti­ven als Unter­neh­men und Ein­zel­per­so­nen beschäftigt.

Wir haben zwei Ethik-Work­shops mit allen Mit­ar­bei­ten­den durch­ge­führt und uns dabei auch inten­siv mit den 17 Nach­hal­tig­keits­zie­len der Ver­ein­ten Natio­nen (UN) aus­ein­an­der­ge­setzt. Unse­re Hal­tung dazu ist klar: Die DBZWK unter­stützt seit Jah­ren Sozi­al­pro­jek­te in Ent­wick­lungs­län­dern ins­be­son­de­re sol­che, die von der Stif­tung pro vita geför­dert und initi­iert wer­den. Des wei­te­ren haben wir uns für unse­re CO2-Aus­gleichs­zer­ti­fi­ka­te Umwelt­schutz­pro­jek­te in Ent­wick­lungs­län­dern aus­ge­wählt, die vor Ort als Trei­ber für die Ent­wick­lung einer nach­hal­ti­gen Wirt­schaft fun­gie­ren. Und schließ­lich leis­ten wir durch den Kauf von zwei Bie­nen­völ­kern in unse­rer Regi­on einen kon­kre­ten Bei­trag zum Erhalt der Bio­di­ver­si­tät“, lis­tet Harald Röder die Maß­nah­men der DBZWK auf.

Allianz Klima und Umwelt

Die „Alli­anz Kli­ma & Umwelt“ wur­de gegrün­det, um ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ten Unter­neh­men einen Rah­men zu bie­ten, in dem sie sich mit ande­ren gleich­ge­sinn­ten Unter­neh­men aus­tau­schen und wei­te­re wir­kungs­vol­le Ideen zum Schutz des Kli­mas und der Umwelt ent­wi­ckeln kön­nen. Die Initia­ti­ve ent­stammt dem Senat der Wirt­schaft, dem Harald Röder als Sena­tor seit 2021 eben­falls ange­hört. Im Senat der Wirt­schaft ist das The­ma Kli­ma­schutz eines der Schwer­punkt­the­men; das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit und Ent­wick­lung unter­stützt über Schirm­herr­schaf­ten und akti­ven Aus­tausch mit dem Senat der Wirt­schaft des­sen Arbeit auf die­sem Feld.

 

Mehr über unse­re sozia­le Ver­ant­wor­tung erfahren

Zu den News

Senat der WirtschaftInterview Caritas Verband Rhein-Erft-Kreis